Geschichte

Bereits zur Jungsteinzeit (ca. 9.000 bis 3.300 v.Chr.) war Niendorf besiedelt, davon zeugen noch heute zwei Großsteingräber mit Dolmen, die unter dem Turm des Schlosses gut erhalten sind. Im 13. Jahrhundert haben dann nach der Völkerwanderung und der teilweisen Besiedelung durch slawische Stämme deutsche Siedler den Ort „Nypendorp“ gegründet.

Schloss Hohen Niendorf war zurzeit des 30jährigen Krieges (1618 – 1648) Herrensitz der Familie von Bülow. In den nächsten Jahrhunderten wechselten die Ländereien häufig die Besitzer, bis schließlich 1864 Friedrich Bobsien auf dem Anwesen ein Herrenhaus errichtete. 1866 legte der aus Rostock stammende Gartenarchitekt Wilken hier einen Landschaftspark an.



 
Schloss